Fleißig & Faul

7. Fleißig & Faul


7.1 Forderung:

Die Fleißige müssen stärker belohnt werden als die Faulen.


System:

a) Wer viel in einem Unternehmen arbeitet oder eine erfolgreiche Geschäftsidee entwickelt (Geschäftsführung), kann sich auch mehr Vermögen aneignen und somit mehr Produkte mit höheren Preisen erwerben (Belohnung).

b) Das Vermögen kann durch das Anlegen des Vermögens in einer Bank (Zinsen) oder durch den Erwerb von Aktie eines wachsendem Unternehmens (Rendite) vermehrt werden.

c) Desweiteren ist es jedem möglich durch Erbschaft das Vermögen seiner Eltern zu erben.

d) Glücksspiel bietet den Menschen die Möglichkeit bei großen Risiko und kleinem Einsatz an viel Vermögen zu kommen.

e) Wer neue Technologien entwickelt und somit zu Verbesserung des Systems beiträgt, wird belohnt.


Bewertung:

a) Menschen die mehr am Tag arbeiten, können auch mehr verdienen. Da nicht jeder pro Stunde gleich verdient, wird die mehr geleistet Arbeit im Unternehmen nicht für jeden gleich belohnt. Ein Geschäftsführer verdient meisten mehr als seine Arbeitskräfte. Neutral

b) Personen mit viel Vermögen müssen nicht mehr arbeiten, da sie ihr Vermögen durch Investitionen/Anlagen vermehren können. Damit werden im System nicht nur die fleißigen Personen belohnt, sondern auch die faulen Personen mit viel Vermögen. Negativ

c) Die Erbschaft mit Vermögen erlaubt den Nachkommen faul zu sein, da sie nicht arbeiten müssen und sich Produkte mit hohen Preisen leisten können. Negativ

d) Durch das Glücksspiel kann auch viel Vermögen angeeignet werden, ohne dafür fleißig gewesen zu sein. Negativ

e) Eine neue Technolgieentwicklung wird durch das Patentrecht geschützt. Dadurch kann der Erfinder des Patents als einziger seine Produkte mit der Technologie auf den Markt die ersten Jahre anbieten und sich Vermögen aneignen (Belohnung). Positiv

 

 


7.2 Forderung:

Faule Personen im System müssen motiviert werden fleißig zu werden.


System:

Personen ohne Arbeit könne 1 Jahr Arbeitslosengeld beziehen. Sollte danach die Person nicht mehr arbeiten, wird die Leistung stark gekürzt.


Bewertung:

Personen, die lange nicht gearbeitet haben (faul), werden durch die Kürzung ihrer Sozialleistungen zu Arbeit (fleißig-sein) gezwungen. Da die Wirtschaftslage bestimmt, ob es genug Arbeitsplätze gibt, kann auch schlecht jeder Person bei Nicht-Beschäftigung Faulheit vorgeworfen werden. Neutral

Kontakt aufnehmen

Bei Fragen kannst du gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Wird gesendet

Log in with your credentials

Forgot your details?